Zur Artikelübersicht

Die 7 besten Bart Styles – so trägt Mann den Bart 2018

von Chris
Bartöl

Egal ob Vollbart, Dreitagebart oder Oberlippenbart: der Bart bleibt auch 2018 als Ausdruck von Männlichkeit und Stilbewusstsein voll im Trend.

Doch welcher Bart passt zu mir? Wir haben einige Bart Ideen gesucht und unsere Topfavoriten für Dich zussammengefasst. Ob du nun einen dichten oder eher dünnen Bart hast – es ist für jeden ein passender Bartstyle dabei.

Der 5-Uhr-Schatten (five o’clock shadow)

Five O'Clock Shadow

Dieser Look wurde in den 1980ern populär und war seit dieser Zeit nie wirklich ganz von der Bildfläche verschwunden. Bei diesem Bartstyle ist der Bart ein bisschen besser in Form gebracht als normale Bartstoppeln und wirkt gerade dadurch männlich und vermittelt ein wenig den Eindruck eines „Bad Boys“. Gern getragen wird dieser Style von kreative Typen, wie Künstler oder Musiker

Voraussetzungen

Durch die relativ kurzen Barthaare ist dieser Style auch für Männer geeignet, die keinen starken Bartwuchs haben. Jedoch sollte der Bartwuchs gleichmäßig sein, denn wegen der wirklich kurzen Bartlänge fallen kahle Stellen sofort auf.

Styling & Pflege

Tägliches Rasieren ist ein absolutes Muss – ansonsten kann aus dem gepflegten Bartstyle schnell ein schmuddeliger „Stoppel-Look“ werden.

Der 3-Tage Bart

Dreitagebart

Der Name verrät es bereits: diese Bartform lässt sich innerhalb von 3 Tagen „züchten“. Es ist einer der beliebtesten Styles unter Männern, da er wenig Zeit und vor allem sehr geringen Aufwand bei der Bartpflege benötigt. Dennoch verleiht der Dreitagebart seinem Träger das gewisse Etwas – eine männliche und vor allem coole Attitüde. Mittlerweile ist der Dreitagebart auch in den Chefetagen angekommen und erfreut sich großer Beliebtheit.

Voraussetzungen

Wichtig bei diesem Style ist ein gleichmäßiger Bartwuchs. Denn durch die kurzen Barthaare fallen kahle Stellen sehr stark auf.

Styling & Pflege

Die perfekte Länge der Barthaare liegt bei 1 Millimeter. Wenn diese Länge erreicht ist, sollten die Barthaare regelmäßig mit einer Bartschere oder dem Trimmer gestutzt werden. Am attraktivsten und ausdrucksstärksten ist der Dreitagebart außerdem, wenn die Konturen regelmäßig bereinigt werden und die Symmetrie auf beiden Seiten stimmt.

Der 6-Tage Bart

6-Tage-Bart

Für alle, denen der 3-Tage-Bart noch zu wenig ist, der 6-Tage-Bart ist etwas länger, lässiger und deutlich maskuliner – und dennoch noch weit entfernt vom Vollbart. Die ideale Läge entspricht ungefähr 2 Millimetern – lang genug um zu zeigen, was du hast. Aber kurz genug, dass der Chef sich nicht daran stört.

Voraussetzungen

Auch dieser Style ist eher für diejenigen, die einen relativ dichten und regelmäßigen Bartwuchs haben. Perfekt gepflegt und konturiert schafft es dieser Style locker in die Chefetage.

Styling & Pflege

Bei dieser Bartform gelten die gleichen Regeln, wie beim 3-Tage-Bart. Um den Wuchs im Zaum zu halten und einen gepflegten Eindruck zu hinterlassen, sollten die Barthaare mindestens alle 3 Tage getrimmt und die Konturen bereinigt werden. Da die Barthaare eine gewisse Länge haben, ist die Anwendung eines Bartöls zu empfehlen – dadurch bekommen die Barthaare alle benötigten Nährstoffen die darunterliegende Gesichtshaut wird mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt.

Der Uniform Bart / akkurater Vollbart

Akkurater Vollbart

Der Uniform Bart oder auch akkurater Vollbart ist ein Bartstyle irgendwo zwischen Vollbart und 6-Tage-Bart. Durch die akkurate Kontur wirkt der Uniform Bart sehr gepflegt und vermittelt ein seriöses Auftreten.

Voraussetzungen

Diese Bartform ist für alle mit regelmäßigem und dichtem Bartwuchs geeignet.

Styling & Pflege

Die Bartlänge des akkuraten Vollbarts sollte 6 Millimeter nicht überschreiten. Wichtig für die akkuraten Konturen ist es, den Bart täglich zu trimmen und die Konturen mindestens alle zwei Tage zu rasieren. So bekommst du eine definierte Bartform, die gleichermaßen gepflegt und männlich wirkt. Außerdem muss darauf geachtet werden, den Bereich unterhalb des Adamsapfels sauber zu rasieren. So wirkt der Bart auch gleich voller. Regelmäßiges Shampoonieren und die Anwendung von Bartpflegeprodukten ist bei dieser Bartlänge absolut empfehlenswert.

Der Vollbart

Vollbart

Der voluminöse Vollbart war schon 2017 populär und ist 2018 einer DER Trends. In eher konservativen Branchen ist dieser Bartstyle häufig noch verpönt. Doch egal in welcher Branche du tätig bist – wichtig ist, dass der Vollbart perfekt gepflegt wird (→ siehe 5 Dinge die Bartträger jeden Morgen tun sollten), denn der Grat zwischen Chic und Schmuddellook ist sehr schmal. Mit diesem Style setzt du definitiv ein Statement. Sehr cool lässt sich dieser Look auch in Verbindung mit einem Undercut, Man-Bun oder langen Haaren stylen. Dieser Naturburschen- Look ist sehr rau und männlich. Aber man darf sich von der vermeintlichen Rauheit dieses Bartstyles nicht blenden lassen, denn es ist einer der aufwändigsten und zeitintensivsten Styles.

Voraussetzungen

Generell steht dieser Bartstyle Männern mit dichtem und gleichmäßigem Bartwuchs am besten. Dennoch kann bei diesem Style die ein oder andere kahle Stelle durch die Bartlänge gut kaschiert werden. Männern mit dünnen Barthaaren ist dieser Style nicht zu empfehlen, da die langen Barthaare recht schnell einen schmuddeligen Eindruck erwecken können.

Styling & Pflege

Wie bereits erwähnt ist dieser Bartstyle einer der aufwändigsten. Vor allem regelmäßiges Shampoonieren ist ein absolutes Muss. Für einen gepflegten Vollbart müssen die Barthaare mindestens alle 2 Tage getrimmt und die Konturen frisch rasiert werden. Außerdem empfiehlt sich die Anwendung von Bartpflegeprodukten, wie Bartöl (für weiche Barthaare und die Feuchtigkeitsversorgung der Haut) und Bartbalsam (für mehr Halt).

Der Van-Dyck Bart

Van Dyck Bart

Dieser Bartstyle ist nach dem flämischen Maler Anthonis van Dyck benannt. Die Wangen werden bei diesem Style komplett glattrasiert wobei die Barthaare nur am Kinn und über der Lippe länger gelassen werden. Dieser Look lässt viele verschiedene Varianten zu, beispielsweise kann der Schnurrbart gezwirbelt werden oder die Barthaare an der Seite können sehr kurz getragen werden. Prominentestes Beispiel für den Van-Dyck Bart ist Johnny Depp.

Voraussetzungen

Dieser Bartstyle kann von allen Männern, mit Bartwuchs am Kinn und oberhalb der Oberlippe getragen werden. Der Bartwuchs sollte einigermaßen gleichmäßig sein.

Styling & Pflege

Bei diesem Style muss der Bart regelmäßig getrimmt werden, ansonsten kann schnell ein ungepflegter Eindruck entstehen. Du solltest ebenfalls darauf achten, dass der Goatee am Kinn nicht zu lang wird.

Der Oberlippenbart

Durch Magnum-Darsteller Tom Selleck wurde der Oberlippenbart einst zum StylingHit. Zu Unrecht war dieser Style in den letzten 30 Jahren in der Versenkung verschwunden. Nun feiert der Schnurrbart 2018 ein echtes Revival. Dieser markante Bartstyle bewirkt beim Bartträger eine komplette Typveränderung.

Voraussetzungen

Für diesen Style gibt es keine besonderen Voraussetzung – außer Bartwuchs über der Oberlippe.

Styling & Pflege

Tägliches Rasieren ist beim Oberlippenbart Pflicht, da ein Schnurrbart in Verbindung mit Bartstoppeln schnell schmuddelig und ungepflegt wirken kann. Auch der Moustache sollte regelmäßig gewaschen, gestutzt und mit Bartöl behandelt werden.